Schlagwort-Archiv: Kulissenbau

Goldene Zeiten

Die Staatsoper unter den Linden bekommt demnächst sehr viel güldenes von uns!

8. September 2017 – Boris Hertzer

Gerade eben in Baden-Baden…

Vor wenigen Tagen konnten wir die Technische Einrichtung der „Tosca“ gemeinsam mit dem grossartigen Team vom Festspielhaus in Baden-Baden abschließen. Auch die auf dem Foto noch offensichtlichen Lücken sind geschlossen. In einer Woche ist die Generalprobe, am 07. April werden die Osterfestspiele in Baden-Baden eröffnet.

28. März 2017 – Bernhard Wedow

Es geht wieder los…

Wie jedes Jahr in den Sommermonaten herrscht in Bayreuth wieder emsiges Treiben. Während die Proben zu den Wagnerfestspielen auf Hochtouren laufen, werden hinter den Kulissen die Bühnenbilder fertiggestellt bzw. – wie hier – aus den Lagern geholt und wieder aufgebaut. Vor zwei Jahren bauten wir die Kulissen für das „Rheingold“ und die „Walküre“. Jetzt freuen wir uns darüber, dass sie erneut auf der Bühne stehen.

13. Juli 2015 – Bernhard Wedow

Minutenlanger Applaus für La Traviata

Viel Applaus erntete Rolando Villazón für seine Neuinszenierung der Verdi-Oper „La Traviata“ auf den diesjährigen Pfingstfestspielen im Festspielhaus Baden-Baden. Aber nicht nur Regisseur und Stars wurden mit Standing Ovations gefeiert, sondern auch das Bühnenbild von Johannes Leiacker begeisterte das Publikum. Entstanden sind die Kulissen – eine Mischung aus Zirkusmanege und Spielhölle – in unseren Werkstätten. Umso mehr freuen wir uns über den Erfolg!
Foto: © Andrea Kremper

26. Mai 2015 – Bernhard Wedow

Pastor Ephraim Magnus

Das Bühnenbild von Aleksandar Denic für die Inszenierung von Frank Carstorf hat seine Premiere am Deutschen Schauspielhaus Hamburg gut überstanden. Fünf Stunden sind die Zuschauer bei diesem Stück gefordert. Nicht nur die Schauspieler ernteten viel Beifall. Auch das Bühnenbild erhielt vielfach gute Kritiken wie hier in einem Beitrag der DPA: „Überwältigender Dreh- und Angelpunkt ist das altertümlich verwinkelte Bühnenbild Aleksandar Denics, das immer wieder um sich selbst kreist. Dessen auffälligster Bestandteil ist eine riesige Teilrekonstruktion der 1945 zerbombten Potsdamer Garnisonkirche, um deren Wiederaufbau heute gerungen wird – Symbol für die Polarität von Glauben und Gewalt eines für Jahnn verwerflichen Christentums.“ (Ulrike Cordes, DPA)

25. März 2015 – Bernhard Wedow

Bücher handgemalt

Man nehme etwas Torten- oder Gardinenspitze, bepinsele diese mit goldener Farbe und klebe das Ganze auf – fertig ist die perfekte Buchattrappe. Auf diese Weise entstehen in unserem Malsaal zur Zeit ganze Bücherwände.

23. Februar 2015 – Bernhard Wedow

Der Himmel auf Erden

Wer sehnt sich nicht danach, einmal den Himmel auf Erden zu erleben? Bei hertzer ist das zur Zeit im Malsaal möglich. Hier wird weiter an dem Bühnenbild für Pastor Ephraim Magnus gearbeitet. Und wer für den Eintritt in den Himmel noch nicht sündenfrei ist, kann im Beichtstuhl davor noch schnell um Vergebung bitten.

13. Februar 2015 – Bernhard Wedow

Kurioses aus der Werkstatt

Dieser mit Papprollen vollbeladene Wagen stand neulich in der hertzer-Werkstatt. Oder könnten es auch Orgelpfeifen gewesen sein? Die Wahrheit liegt wie immer im Auge des Betrachters.

10. Februar 2015 – Bernhard Wedow

Dalli Klick

Ein sehr detailreiches Bühnenbild nach den Vorgaben von Aleksandar Denic bauen wir zur Zeit für das Deutsche Schauspielhaus Hamburg. Um was könnte es sich bei diesem Bauteil handeln? Kleiner Tipp: Die Antwort findet sich im finsteren Mittelalter. Die Auflösung folgt…

22. Januar 2015 – Bernhard Wedow