Archiv für den Monat: Juli 2019

Bundeskanzler Willy Brandt Stiftung

„Nichts kommt von selbst. Und wenig ist von Dauer.“ Ein Zitat von Willy Brandt, das in unserer bisherigen Arbeit für die Stiftung sehr lebendig wird. Bei der aktuellen Verarbeitung von über drei Tonnen Eschenholzbohlen zu einer neuen Wanderausstellung, kommt nicht viel von selbst, während die 2011 von uns gebaute „Dauerausstellung“ im Forum Willy Brandt Berlin, bereits entsorgt ist. Die Stiftung ist gewandert und hat neue Räume bezogen, in die die Ausstellung nicht hineinpasste.

Humboldt Forum

Die Kunst am Bau besteht hier im konkreten Gedenken an all jene Architekten, die an der Gestalt der Schlösser und Paläste dieses Ortes mitgewirkt haben. Ihre Vornamen werden in umfassender Kontinuität aneinander gereiht. Christiane Dellbrügge und Ralf de Moll haben aus dem recycelten Betonfundament des noch unvergessenen Palastes einen Buchstabenfries aus 110 Teilen von Hand gegossen. Obwohl eine konkretere Manifestation der jüngsten Vergangenheit kaum denkbar ist, sind neue Lesarten der Geschichte theoretisch möglich. Was später davon spürbar sein wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass wir die Betonbuchstaben schon bald im Humboldt Forum installieren werden. Um die alten Geschichten und neuen Erinnerungen sicher vom Ort ihrer Entstehung zum Ort ihrer Herkunft zu bringen, haben wir schon mal sehr viele kleine Klötzchen für deren Lagesicherung in ihren Transportkisten vorbereitet – damit an der Stelle schonmal nichts schief geht.

Dauerausstellung im Bauhaus Museum Dessau

Bauhaus Museum Dessau

Im so genannten Südraum des neuen Museums arbeiten wir derweil an der Fertigstellung der Dauerausstellung, während um uns herum an der Fertigstellung des Gebäudes gearbeitet wird. Da es sich dabei in keiner Weise um einen Wettlauf handelt, spielt es auch keinerlei Rolle wer hier schneller ist. Es ist ja auch so, dass wir die kleinere Aufgabe haben und eben deshalb schneller sein können. Obwohl wir natürlich auch viel später angefangen haben. Am Ende soll es gut werden. Wie auch immer: wir sind guter Dinge, dass wir eine schöne Ausstellung bauen und umsetzen, was die Szenografen der chezweitz GmbH aus Berlin geplant haben. Spätestens am 08.09.2019 ist dann alles fertig und schön und … hertzer, wenn es gut werden muss.