Kategorie-Archiv: ausstellungsbau

Hier geht es um den Ausstellungsbau für Museen, Institutionen und Unternehmen. Wir planen und fertigen in unseren eigenen Werkstätten die Ausstellungsarchitektur und -möblierung für Dauerausstellungen, Sonderausstellungen und Wander- oder Wechselausstellungen.

Museum Europäischer Kulturen

100 Prozent Wolle in Dahlem. Im Mittelpunkt der seit dem 05. November eröffneten Ausstellung steht neben der intellektuellen die sinnliche Vermittlung von textilen Kulturtechniken – hier wird gestrickt, gestickt und gehäkelt. Wer es nicht kann, lernt es hier. In der Tischlerei der hertzer GmbH entstanden erstmalig Ausstellungsbauten, die mehr Arbeitsflächen für Besucher, als Podeste und Vitrinen für Exponate bieten. So gibt es genug Platz und Workshop-Angebote, um mit der ganzen Familie die feinmotorischen Fähigkeiten und gleichzeitig den Horizont des Wissens zu erweitern. Vielleicht genau das Richtige, um in diesem oder sogar im nächsten Jahr ein paar Weihnachtsgeschenke herzustellen. Die Sonderausstellung ist mit einer Dauer von zwei Jahren geplant – könnte also auch vor Ostern wieder richtig interessant werden.

17. November 2017 – Bernhard Wedow

Flughafen Wien

Der Flughafen Wien hat ein neues Besucherzentrum. Seit Anfang Oktober ist die Ausstellung eröffnet und fasziniert ihre Besucher mit einem Blick hinter die Kulissen des Flughafenbetriebs. Nur einen Sommer lang waren wir damit beschäftigt die von Rüdiger Stern gestalteten Kulissen zu planen und zu produzieren. Es war ein erlebnisreicher Sommer mit vielen Flugstunden und einem erlebnisreichen Ergebnis.

20. Oktober 2017 – Bernhard Wedow

Feinschliff in Wittenberg

Die Historische Stadtinformation auf dem Gelände des Zentralen Besucherempfangs in Wittenberg nimmt weiter Formen an. Die großen Ausstellungsbauten stehen. Jetzt geht es an den Feinschliff. Ab Ende Oktober können sich Besucher der geschichtsträchtigen Lutherstadt in der neuen Dauerausstellung über die Ursprünge des heutigen Sachsen-Anhalt informieren.

8. September 2015 – Bernhard Wedow

Vorher…

Tagsüber bauen die Mitarbeiter von hertzer zur Zeit mit Hochdruck die Ausstellung für die Eröffnung des neuen Besucherzentrums der Historischen Stadtinformation in Wittenberg auf.

13. August 2015 – Bernhard Wedow

…Nachher

Abends lassen sie den Tag dann nach getaner Arbeit beim gemeinsamen Grillen an der Elbe ausgklingen.

13. August 2015 – Bernhard Wedow

Vorfahrt

Mit Vollgas können Besucher des Verkehrsmuseums Dresden ab morgen auf eine Zeitreise in die Vergangenheit der Mobilität gehen. 200 Jahre Verkehrsgeschichte werden in der neuen Dauerausstellung „Vorfahrt“ dokumentiert. Die hertzer GmbH baute hierfür die Hörstationen. © Verkehrsmuseum Dresden

9. Juli 2015 – Bernhard Wedow

POP UP CRANACH jetzt in Wittenberg

Die Wanderausstellung POP UP CRANACH hat ihre Zelte in Berlin abgebrochen und ist zu ihrer nächsten Station nach Wittenberg weitergereist. Wir haben den Ab- und Wiederaufbau begleitet. Ab Freitag, 26. Juni 2015, ist die Ausstellung im Rahmen der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Cranach der Jüngere 2015“ in der schönen Lutherstadt zu sehen.

25. Juni 2015 – Bernhard Wedow

Hörstationen für Verkehrsmuseum Dresden

Nach den großen Bühnenbildproduktionen der letzten Monate widmen wir uns nun mal wieder einem Ausstellungsprojekt. Für das Verkehrsmuseum Dresden bauen wir im Rahmen der Modernisierung des Hauses 20 Hörstationen. Im Bild ist ein Prototyp zu sehen.

29. April 2015 – Bernhard Wedow

Bilder einer Ausstellung

Die Biennale des Antiquaires in Paris glich eher einer Kunstausstellung als einer Messe. Auch der Messestand, vom Bühnenbildner Etienne Pluss entworfen und in den hertzer-Werkstätten gebaut, genügte höchsten künstlerischen Ansprüchen. Weitere Bilder unter: Archivbilder – Biennale des Antiquaires

21. Oktober 2014 – Bernhard Wedow

POP UP CRANACH eröffnet

Das Alice-Museum für Kinder öffnet heute Abend die Pforten zur POP UP CRANACH Ausstellung. Vom 26.09.14 bis 12.04.15 ist sie in der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu sehen. Wir haben Raumgerüste aus Stahl und Tische für kleine Forscher gebaut, Wände bedruckt, Figuren ausgesägt und den Erst-Aufbau der neuen Wanderausstellung durchgeführt. Ein schöner Tipp für einen Museumsbesuch mit der ganzen Familie an verregneten Herbsttagen.

25. September 2014 – Bernhard Wedow