Archiv der Kategorie: ausstellungsbau

Hier geht es um den Ausstellungsbau für Museen, Institutionen und Unternehmen. Wir planen und fertigen in unseren eigenen Werkstätten die Ausstellungsarchitektur und -möblierung für Dauerausstellungen, Sonderausstellungen und Wander- oder Wechselausstellungen.

Dauerausstellung im Bauhaus Museum Dessau

Bauhaus Museum Dessau

Im so genannten Südraum des neuen Museums arbeiten wir derweil an der Fertigstellung der Dauerausstellung, während um uns herum an der Fertigstellung des Gebäudes gearbeitet wird. Da es sich dabei in keiner Weise um einen Wettlauf handelt, spielt es auch keinerlei Rolle wer hier schneller ist. Es ist ja auch so, dass wir die kleinere Aufgabe haben und eben deshalb schneller sein können. Obwohl wir natürlich auch viel später angefangen haben. Am Ende soll es gut werden. Wie auch immer: wir sind guter Dinge, dass wir eine schöne Ausstellung bauen und umsetzen, was die Szenografen der chezweitz GmbH aus Berlin geplant haben. Spätestens am 08.09.2019 ist dann alles fertig und schön und … hertzer, wenn es gut werden muss.

hertzer auf der stage set scenery in berlin 2019

Stage Set Scenery 2019

Zum wiederholten Mal sind wir auf dieser Messe nicht als Aussteller vertreten. Dennoch sind wir irgendwie dabei. Wir haben Spuren hinterlassen. Wer sie findet und den Fundort mit einem Foto nachweisen kann, der hat gute Chancen, den ersten Preis des diesjährigen hertzer-Gewinnspiels einzuheimsen: einen Kegelabend in Berlin, mit der Geschäftsführung der hertzer GmbH für zwei Personen. Der Gewinner wird aus allen Einsendungen ausgelost – wie immer. Einsendeschluss ist Freitag, der 21.06.2019. Bildnachweise sind als Selfie vor dem Fundort des Logos per Email zu senden an: info@hertzer.eu – toi,toi,toi.

Der kleine Pergamonaltarfries als zeichnerische Rekonstruktion

Pergamonaltarfries

Unser Logistikkonzept für Asisis 9 Meter lange zeichnerische Rekonstruktion des kleinen Pergamonaltarfries‘ ist aufgegangen. Wir konnten die Zeichnung knitterfrei vom Rollenkern abwickeln, die Scheiben einsetzen und damit unseren Anteil des Ausstellungsbaus fertigstellen. Es heißt die Ausstellung hat eine längere Zukunft, als ursprünglich geplant und soll wohl bis 2023 zu sehen sein. Angesichts des Aufwands für allein nur eines der Bilder dieser Ausstellung, erscheint uns der längere Zeitraum durchaus angemessen.

Passepartout in 9m Länge für Y. Asisis Zeichnung

Neun Meter Passepartout

Die Pergamon-Interims-Ausstellung wird am 16.11.2018 eröffnet. Dort gibt es dann neben einer Auswahl von Meisterwerken der antiken Metropole auch Yadegar Asisis 360°-Panorama und seine etwa neun meter breite Zeichnung des kleinen Pergamonaltarfrieses zu sehen. Da wir auf Bilderrahmungen bisher gar nicht spezialisiert waren, musste der Passepartoutschneider, also das Messer, mit dem das dicke Papier hinter der Scheibe so schön schräg geschnitten werden kann, erst angeschafft werden. Um den Verkäufer des unscheinbaren Werkzeugs nach Schilderung der Aufgabenstellung zu zitieren: „Oh, oh…!“ Das Messer war scharf, der Schnitt reine Nervensache.

Champagner in Göteborg

Seit 12 Jahren betreuen wir nun die belgischen Verpackungsspezialisten Van Genechten Packaging N.V. mit einem, genauer gesagt mit ein und dem selben Messestand. Ab morgen beginnt der Aufbau für die ScanPack in Göteborg. Dort wird unsere nachhaltige Kundschaft mit dem European Carton Excellence Award 2018 ausgezeichnet. Der Preis wird von der ECMA (European Carton Makers Association) an ‘VGP‘ für einen besonders gelungen Sechserträger Champagner der Marke Moët & Chandon vergeben. Wir gratulieren in dem Zusammenhang gerne dem damaligen Entwurfsteam des Messestandes, den ‚Festgestalten‘ Leonie Mohr, Julia Schiller und Hannes Hartmann. Prost.

Museum für Naturkunde

Die Pausen sind meist kurz und atmosphärisch bemerkenswert.

Im Berliner Museum für Naturkunde wird am 08. Oktober 2018 die Ausstellung „Artefakte“ feierlich eröffnet werden. Sie beschäftigt sich mit den Auswirkungen menschlichen Handelns auf die Natur und wagt dabei einen Brückenschlag zwischen Kunst und Wissenschaft.

Museum Europäischer Kulturen

100 Prozent Wolle in Dahlem. Im Mittelpunkt der seit dem 05. November eröffneten Ausstellung steht neben der intellektuellen die sinnliche Vermittlung von textilen Kulturtechniken – hier wird gestrickt, gestickt und gehäkelt. Wer es nicht kann, lernt es hier. In der Tischlerei der hertzer GmbH entstanden erstmalig Ausstellungsbauten, die mehr Arbeitsflächen für Besucher, als Podeste und Vitrinen für Exponate bieten. So gibt es genug Platz und Workshop-Angebote, um mit der ganzen Familie die feinmotorischen Fähigkeiten und gleichzeitig den Horizont des Wissens zu erweitern. Vielleicht genau das Richtige, um in diesem oder sogar im nächsten Jahr ein paar Weihnachtsgeschenke herzustellen. Die Sonderausstellung ist mit einer Dauer von zwei Jahren geplant – könnte also auch vor Ostern wieder richtig interessant werden.

Flughafen Wien

Der Flughafen Wien hat ein neues Besucherzentrum. Seit Anfang Oktober ist die Ausstellung eröffnet und fasziniert ihre Besucher mit einem Blick hinter die Kulissen des Flughafenbetriebs. Nur einen Sommer lang waren wir damit beschäftigt die von Rüdiger Stern gestalteten Kulissen zu planen und zu produzieren. Es war ein erlebnisreicher Sommer mit vielen Flugstunden und einem erlebnisreichen Ergebnis.

Feinschliff in Wittenberg

Die Historische Stadtinformation auf dem Gelände des Zentralen Besucherempfangs in Wittenberg nimmt weiter Formen an. Die großen Ausstellungsbauten stehen. Jetzt geht es an den Feinschliff. Ab Ende Oktober können sich Besucher der geschichtsträchtigen Lutherstadt in der neuen Dauerausstellung über die Ursprünge des heutigen Sachsen-Anhalt informieren.